Sponsored Post

Gastbeitrag

Ist der Standort Deutschland noch zu retten?

Von CEMEX Deutschland AG · 2014

Hohe Umweltauflagen, teure Energie, kostenintensive Qualitätskontrollen und eine vernachlässigte Wertschätzung der Produkte: Die Baustoffindustrie, insbesondere die Zementindustrie, gerät zunehmend unter Druck. Vier Aspekte – so Eric Wittmann, Vorstandsvorsitzender der CEMEX Deutschland AG – bestimmen die Zukunft der Zementindustrie in Deutschland.

Die Einhaltung von Umweltauflagen muss finanzierbar sein.

Eine nachhaltige Produktion gehört zum Selbstverständnis der Industrie, Umweltauflagen werden erfüllt, in nicht seltenen Fällen werden die vorgegebenen Werte noch unterschritten. Deshalb sind wir weltweit führend in der CO2-Reduktion und investieren weiter in den Standort Deutschland. Wir brauchen dringend von der Politik auch für die Umweltschutzinvestitionen eine langfristige Planungssicherheit. In dem harten Wettbewerbsumfeld in Europa in unserer Industrie dürfen überzogene Umweltschutzauflagen in Deutschland nicht zum Industriesterben führen.

Energie muss in Deutschland bezahlbar bleiben.

Die Zementherstellung ist ein energieintensives Geschäft, schon allein deshalb wird seit Jahren in die Energieeffizienz investiert. Heute produziert die deutsche Zement­industrie energetisch wirkungsvoller denn je. Dennoch sind stabile Energiepreise, besonders für Strom, für unsere Industrie entscheidend. Wir begrüßen deshalb, dass sich Bundesregierung und EU-Kommission über neue Leitlinien für Energie- und Umweltbeihilfen geeinigt haben, mit denen der künftige Rahmen für die Förderung erneuerbarer Energien und die notwendige Entlastung der Industrie festgelegt wird. Aber auch hier wird es darauf ankommen, dass die Politik auf Dauer verlässliche Voraussetzungen für eine wettbewerbsfähige Zementproduktion in Deutschland schafft.

Qualität macht den Unterschied.

In der Zementindustrie ist hohe Qualität gefragt. Folgerichtig wird in die Qualitätssicherung investiert. Die Indus­trie weiß um den Wert ihrer Produkte, die Nachfrage nach Qualitätszement ist in Deutschland ungebrochen hoch. Diese Qualität ist der Grundpfeiler für dauerhafte Bauwerke und damit dauerhafte Werthaltigkeit. Trotz hoher Wettbewerbsintensität und einer „Geiz ist geil“-Mentalität, dürfen wir als Industrie keine Abstriche in der Qualität weder im Zement noch im Beton zulassen.

„Geiz ist geil“ oder doch Wert und wirtschaftliche Nachhaltigkeit.

Die Orientierung an Produktionsmengen hat der Industrie nicht den wirtschaftlichen Erfolg gebracht. Es war der falsche Weg. Deshalb agieren wir seit mehr als zwei Jahren mit einer „Wert-vor-Menge-Strategie“ – weg von der Mengenfixierung und hin zur Konzentration auf die wahren Werte unserer Dienstleistungen und Produkte. Produkte, die in einer besonderen Qualität in Deutschland produziert werden, die für nachhaltiges Bauen und dauerhaft hochwertige Projekte stehen und die dazu beitragen, dass der Standort Deutschland attraktiv bleibt.

Kontakt

CEMEX Deutschland AG
Frankfurter Chaussee
15562 Rüdersdorf b. Berlin
Telefon: 030 / 355 305 - 286
E-Mail: kundenservice.de@cemex.com
Web: www.cemex.de

Array
(
    [micrositeID] => 14
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Bauindustrie
    [micro_image] => 208
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1456218621
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1462815812
    [micro_cID] => 306
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 1
    [deleted] => 0
)