Sponsored Post

Gastbeitrag

Für eine neue Kultur des Bauens

Von Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. · 2015

Partnerschaft, Adjudikation, BIM – was bedeuten diese Schlagworte für das Bauen der Zukunft? Grundsätzlich können Bauverträge aufgrund der mit ihnen immer nur näherungsweise abbildbaren Realität niemals „vollständig“ sein. Sie enthalten immer Unklarheiten, weil niemand im Vorhinein die Unwägbarkeiten, insbesondere bei allen „prototypischen“ Bauwerken, genau kennen kann. Hierzu äußert sich der Präsident
des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie e.V., Prof. Thomas Bauer.

Die in der Vergangenheit vorrangig verfolgten Partikularinteressen aller am Baumarkt und seinen Wertschöpfungsprozessen beteiligten Parteien haben dazu geführt, dass die Risiken der Bauausführung immer stärker einseitig zu Lasten der ausführenden Bauunternehmen verlagert wurden.

Mehr Partnerschaft

Ein erster Schritt weg von diesen ruinösen Marktbedingungen liegt für die Baubranche in mehr partnerschaftlichem Verhalten, was sich über alle Projektphasen erstrecken kann – von der Beteiligung der Bauunternehmen an der Planung, über die gemeinsame Definition des Bausolls, die gemeinsame Risikoidentifikation und -bewertung bis hin zu neuen partnerschaftlichen Formen der Vergütung.

Konflikte gesetzlich regeln

In einem zweiten Schritt gilt es, faire Konfliktlösungsverfahren gesetzlich zu regeln, zum Beispiel in Form von verpflichtenden Adjudikationsverfahren. Gerichts- und Schiedsgerichtverfahren dürfen bei Baustreitigkeiten nur die Ultima Ratio sein. Besser im Sinne eines gemeinsamen Projekterfolgs ist die außergerichtliche Streitbeilegung, die innerhalb bestimmter Fristen zu Kompromissen führt.

Besser bauen mit BIM

In einem dritten Schritt müssen über die gesamte Wertschöpfungskette des Bauens Informationen und Daten eines Bauwerks zur Verfügung stehen, die miteinander geteilt werden können und mit denen alle beteiligten Parteien arbeiten können. Hier kommt das Building Information Modeling – kurz BIM genannt – ins Spiel: Die digitale Abbildung aller das Bauwerk betreffenden Informationen ermöglicht die Verbesserung der Planungs- und Ausführungsqualität, weil Widersprüchlichkeiten zwischen unterschiedlichen Detailplänen frühzeitig aufgedeckt und die Probleme direkt vor Ort auf der Baustelle gelöst werden können. Spielen Partnerschaft, Adjudikation und BIM so ineinander, wird ein Denken und Handeln aller Beteiligten im Interesse eines gemeinsamen Projekterfolges wesentlich erleichtert. Mit BIM haben wir endlich einen interdisziplinären Managementansatz, mit dem wir die Forderung nach Partnerschaft in der Unternehmensphilosophie, flankiert durch eine unternehmensübergreifende Adjudikation, umsetzen können.

Kontakt

Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.
Kurfürstenstraße 129
10785 Berlin
Telefon: 030 - 21286-0
E-Mail: info@bauindustrie.de
Web: www.bauindustrie.de

Array
(
    [micrositeID] => 14
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Bauindustrie
    [micro_image] => 208
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1456218621
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1462815812
    [micro_cID] => 306
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 1
    [deleted] => 0
)